Nach dem wichtigen Dreier in der Vorwoche gegen Gramastetten, wollten unsere Jungs im letzten Spiel des Jahres noch einmal nachlegen. Da es gegen den Tabellenletzten und Tabellennachbarn aus Feldkirchen/D. ging, war ein voller Erfolg umso wichtiger.

Man merkte von der ersten Minute an welche Bedeutung dieses Spiel für beide Teams hatte, denn in den ersten Minuten waren ein vorsichtigen Abtasten beider Teams. Der tiefe Untergrund tat sein übriges, so dass sich das Match mehr und mehr in Zweikämpfen und Fouls verlor. Erst nach knapp 20 Minuten brachte unsere Mannschaft etwas mehr Ordnung ins Spiel und konnten somit das Spielgeschehen etwas in die gegnerische Hälfte verlagern. Mehr als der eine oder andere Abschluss aus dem Halbfeld konnte man sich aber nicht erspielen. Bei dem Gastgeber war es vor allem Kapitän Michael Eckerstorfer der Struktur in die Partie bringen wollte. Auch wenn er immer wieder seine Klasse aufblitzen ließ, so kam auch hier kaum Torgefahr auf. Nicht überraschend ging es somit mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Auch nach der Pause änderte sich zunächst nicht viel am Spielgeschehen. Nach genau einer Stunde kam es dann zur spielentscheidenden Szene. Nach einem langen Ball konnte sich unsere Legionär Patrik Sedlic gegen seinen Bewacher durchsetzen und einen guten Ball in die tiefe spielen. Sturmpartner Markus Friedl ging dem Ball hinterher und kam knapp vor dem Tormann an das Spielgerät. Die Situation schien aber nicht mehr wirklich gefährlich, denn unser Kapitän stand direkt auf der Torauslinie und noch dazu mit dem Rücken zum Tor. Dennoch versuchte der Tormann der Gastgeber den Ball zu erobern und setzte im Zweikampf seine Hände etwas zu intensiv ein. Nach einem kurzen Gerangel im “Fünfer” entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Diese Chance ließ sich unsere Nummer 16 Patrik Sedlic nicht entgehen und versenkte auch diesen Strafstoß ganz sicher. Damit hatte man früh in der zweiten Halbzeit das so erlösende Tor erzielt. Es blieb allerdings noch eine halbe Stunde für die Feldkirchner Kicker um die passende Antwort zu finden. Unsere Elf versuchte ab diesem Zeitpunkt die Führung zu verteidigen und durch Konter die Entscheidung herbeizuführen. Aus dem Spiel konnte die heimische Elf kaum gefährlich werden, aber durch die zahlreichen Standardsituation brachte man immer wieder den Ball in den Strafraum. Unsere Hintermannschaft behielt aber auch hier die Oberhand und zehn Minuten vor Ende hätte man durch eben einen Konter das zweite Tor erzielen können. Markus Friedl war es, der sich im Eins gegen Eins durchsetzte und bis auf die Grundlinie ging. Seine Hereingabe ging aber sowohl an Lukas Saxinger als auch an Patrik Sedlic vorbei. Die Heimischen hätten diese vergebene Chance in der Nachspielzeit fast bestraft. Nach einem Eckball sprang der Ball direkt vor die Füße eines heimischen Angreifers. Dieser zog direkt auf Höhe der Strafraumgrenze ab und der Ball wurde auch noch von einem unserer Spieler abgefälscht. Mit einem überragenden Reflex hielt Philipp Radler aber den Ball und somit auch die drei Punkte fest.

Eine durchwachsene Halbsaison mit vielen Auf und Abs ging somit mit zwei Siegen in den letzten beiden Runden doch noch einigermaßen versöhnlich zu Ende. Mit 17 Punkten hat man zwar nicht ganz das erreicht was wir uns alle erhofft haben, aber dennoch eine halbwegs gute Ausgangsposition für den Frühjahr geschaffen.

Auch unsere 1b Mannschaft setzte zum Schluss noch einmal ein Ausrufezeichen und konnte sich durch Tore von Daniel Reischl (2x), Sebastian Lorenz, Raphael Eisschiel und einem Eigentor mit 5:2 durchsetzen.

Somit geht es mit einem 6 Punkte Sonntag und mit einem guten Gefühl für beide Teams in die wohlverdiente Winterpause.