Zu einem echten Kellerduell kam es in der 11. Runde der 1.Klasse Nord am heutigen Sonntag. Die Union Ulrichsberg empfing die Union Kollerschlag zum Stelldichein und wollte die heutigen Gäste mit einem vollen Erfolg in der Tabelle überholen. Beide Teams finden sich nach den ersten zehn Runden also mitten im beinharten Abstiegskampf der Liga wieder und brauchen dringend noch weitere Zähler um etwas ruhiger in die bald anstehende Winterpause gehen zu können.

Hausherren von Beginn an spielbestimmend

Beide Mannschaften konnten in den letzten drei Spielen keine Punkte sammeln, dementsprechend verhalten gestaltete sich auch der Beginn der Partie. Nach einigen Minuten des Abtastens waren es dann aber die Hausherren die dem Spiel ihren Stempel aufdrücken konnten und nun immer mehr die Kontrolle gewinnen konnten. Kollerschlag wirkte sehr verunsichert und so nahm das Unheil für die Mannschaft von Trainer Franky Hofer früh seinen Lauf. Nach einer knappen Viertelstunde stellen die Hausherren durch Josef Sevcik auf 1:0. Der Legionär wird mustergültig bedient und köpft locker zur frühen Führung ein. In der Folge spielte nur mehr eine Mannschaft und das waren die Gastgeber. Die Gäste kaum mit nennenswerten Offensivaktionen und so kam es wie es kommen musste. Nach einer halben Stunde ist erneut Sevcik zur Stelle und erhöht auf 2:0 für die Heimischen. Diesmal geht dem Tor ein verheerender Abwehrfehler voraus. Pausenstand mehr als verdient 2:0.

Ulrichsberg mit Kantersieg aus dem Tabellenkeller

Auch nach Wiederbeginn zeigten sich die Hausherren von ihrer besten Seite und konnten nur wenige Augenblicke nach dem Anpfiff bereits das vorentscheidende dritte Tor erzielen. Nach einem tollen Spielzug über die rechte Seite ist Kevin Sonnleitner zur Stelle und erhöht den Spielstand erneut. Ulrichsberg nun wie aufgezogen und immer wieder mit viel Schwung in Richtung Kollerschläger Gehäuse. Noch hatten die Pfoser-Schützlinge nicht genug und konnten bis zur Schlussphase sogar noch zwei weitere Treffer nachlegen. Nach einem tollen Lochpass erhöht Stefan Gahleitner erst auf 4:0, ehe der Mann des Tages in Person von Josef Sevcik ein drittes mal an diesem Nachmittag zuschlagen konnte und mit dem 5:0 den Schlusspunkt unter eine kompakt starke Mannschaftsleistung setzen konnte. Mit dem überzeugenden Sieg gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf kann die Union Ulrichsberg ein Ausrufezeichen setzen und rutscht in der Tabelle bis auf Rang Zehn nach vorne, die Gäste hingegen stehen nur auf Rang 13.

Quelle: Ligaportal

Auch unsere 1b Mannschaft musste sich mit 2:1 geschlagen geben. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Marcel Zimmermann kurz nach dem Seitenwechsel.