Nach der bitteren Last-Minute-Niederlage im Lokalderby gegen Sarleinsbach, sollte im Auswärtsspiel gegen Eidenberg der nächste Sieg folgen. Auch Eidenberg befand sich nach zwei deutlichen Niederlagen in einer schwierigen Situation und wollte somit auch das Heimspiel nutzen, um wieder auf die Siegerstraße zurück zu kommen.

Bei perfekten äußeren Bedingungen suchten beide Teams von Beginn an den Weg nach vorne. Die ersten Abschlüsse konnte die heimische Elf verbuchen, allerdings waren diese noch nicht gefährlich für unser Gehäuse. Ganz im Gegenteil zu unserer Mannschaft, denn mit dem ersten gut vorgetragenen Angriff konnte man bereits in Führung gehen. In der 9. Minuten setzte sich Mathias Gabriel auf der rechten Seite durch und brachte eine perfekte Flanke in den Strafraum. Aus kurzer Distanz hatte unser Kapitän Manuel Ecker keine Mühe den Ball zum 1:0 einzunicken. Durch die frühe Führung beflügelt, hatte Kollerschlag in dieser Phase mehr vom Spiel. Aber auch Eidenberg spielte weiter nach vorne und hatte nach knapp einer Viertelstunde die große Chance zum Ausgleich. Nach einer Einzelaktion auf der rechten Seiten hatte unsere Elf Glück, denn der Abschluss sprang von der Stange zurück ins Feld. In der Folge verlagerte sich das Spielgeschehen ins Mitteldrittel und es dauerte gut eine halbe Stunde bis zur nächsten Großchance. Diese Chance ging aber wieder auf unser Konto. Ein Ballgewinn im Mittelfeld und ein schneller Pass in die Spitze, und plötzlich lief Mathias Gabriel alleine auf den Schlussmann zu. Sein Lupfer ging zwar über den Tormann, aber der Ball rollte langsam Richtung Torauslinie. Der mitglaufene Lukas Saxinger versuchte den Ball noch aus spitzen Winkel über die Linie zu bringen, aber sein Nachschuss landete leider nur am Außenpfosten. Quasi im Gegenzug schlugen dann die Kicker aus Eidenberg zurück. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum, stand plötzlich Markus Reiter alleine vor unserem Tor. Mit einem überlegten Abschluss ließ er unserem Schlussmann Philipp Radler keine Chance und glich das Spiel nach 35 Minuten wieder aus. Durch diesen Treffer verlor unsere Hintermannschaft die Organisation und Eidenberg nützte diese Unordnung kurz vor der Halbzeit gleich noch einmal aus. Wieder wurde der Angriff über die rechte Seite vorgetragen und der Ball per Querpass in die Gefahrenzone gebracht. Benjamin Gruber stand goldrichtig und beförderte den Ball mit etwas Glück zur Führung über die Linie. Damit konnte die Gastgeber noch vor der Pause das Spiel drehen und mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Die zweite Halbzeit war dann nicht mehr ganz so ereignisreich, aber hatte auch noch den ein oder anderen Aufreger zu bieten. Unsere Mannschaft versuchte alles um das Spiel wieder zu drehen, aber man hatte nicht mehr diese Durchschlagskraft wie noch vor der Halbzeitpause. Eidenberg hingegen hatte nach gut einer Stunde die große Chance auf den dritten Treffer. Nach einem unglücklichen Zweikampf im Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für Eidenberg. Der folgende Elfer konnte aber von Philipp Radler entschärft werden und somit keimte noch einmal Hoffnung auf einen Punktgewinn auf. In der verbleibenden Spielzeit warf unsere Elf alles nach vorne und versuchte mit allen Mitteln den Ausgleich zu erzielen. Eidenberg beschränkte sich auf Konter, aber konnte auch den sich bietenden Platz vorerst nicht zur Entscheidung nutzen. Wir scheiterten hingegen wie so oft in dieser Saison an der eigenen Ungenauigkeit in der Offensive. Man hätte sich durchaus die ein oder andere Torchance herausspielen können, aber selbst aus besten Positionen konnte der letzte Pass nicht den eigenen Mann gebracht werden. In der 80. Spielminute konnte Eidenberg dann einen der zahlreichen Konter doch noch zum dritten Treffer nutzen. Im Grunde war es eine Kopie des zweiten Treffers und wieder war es Benjamin Gruber der den Ball nach einem Querpass direkt im Netz versenkte. In der Nachspielzeit hatte der eingewechselte Raphael Eisschiel noch die Chance auf den Anschlusstreffer, aber auch diese Chance konnte nicht genutzt werden. Somit blieb es bei der 3:1 Niederlage für unsere Jungs.

Auch für unsere 1b gab es an diesem Tag nichts zu holen und auch hier kassierte man eine deutlich 4:1 Niederlage. Den Treffer auf Kollerschlager Seite erzielte Marcel Zimmermann.

Jetzt heißt es weiter gut zu trainieren und sich perfekt auf das dritte Loakalderby am kommenden Samstag gegen Neustift/Oberkappel vorzubereiten.