Am 6. Spieltag stand die mit Spannung erwartete Partie gegen unseren ehemaligen Spieler und jetzigen Trainer Gabriel Molski auf dem Programm. Das Wiedersehen mit Gabriel, der seit dieser Saison als Headcoach beim SV Lichtenberg tätig ist, sollte dann aber leider eines der ganz wenigen Highlights an diesem Nachmittag sein.

Beide Mannschaften gingen auf Grund von Verletzungen und Sperren deutlich ersatzgeschwächt in die Partie. Und die erste Halbzeit ist dann auch ziemlich schnell erzählt, denn bis auf eine Kopfballchance durch unseren Kapitän Manuel Ecker nach nur wenigen Spielsekunden konnten weder unsere Jungs noch die Heimischen eine richtige Tormöglichkeit verbuchen.

Auch durch Standardsituationen konnte man an diesem Tag nicht gefährlich werden

All jene Zuseher die hofften in der zweiten Halbzeit mehr Strafraumszenen geboten zu bekommen wurden bitter enttäuscht! Das Spiel blieb auch in den zweiten 45 Minuten sehr zerfahren und spielte sich Großteils im Mittelfeld ab. Abspielfehler und Ungenauigkeiten häuften sich. Die Hutsteiner-Elf war zwar bemüht und hatte auch etwas mehr vom Spiel, eine wirklich zwingende Tormöglichkeit gab es dann aber über die gesamte Spielzeit keine. Kurz vor Schluss waren es die Gastgeber, die den Lucky Punch noch am Fuß hatten. Der Angreifer scheiterte aber am glänzend reagierenden Schlussmann Maximilian Draxler. Und so blieb es dann auch beim leistungsgerechten 0:0 Unentschieden. Zu erwähnen ist aber noch das Ecker & Co ein lupenreiner Elfmeter vorenthalten wurde. Nach einer unglücklichen Abwehraktion sprang einem lichtenberger Abwehrspieler der Ball an die Hand, doch die Pfeife von Schiedsrichter Martin Lehner blieb stumm.

Auch wenn man diesen Sonntag mit „nur“ einem Punkt nach Hause fahren musste, so sind unsere Jungs mittlerweile schon seit 3 Spieltagen ungeschlagen!

Im Gegensatz zur Kampfmannschaft ging die 1b das zweite mal in Folge als Sieger vom Platz. Mit einer über 90 Minuten durchwegs guten Leistung konnten Kapitän Tobias Thaller und seine Mannen einen ungefährdeten und hochverdienten 3:0 Auswärtssieg einfahren. Die Tore erzielten Markus Kollik und Marcel Zimmermann per Doppelpack.

 

Quelle: Martin Löffler & Philipp Ringenberger