Bei perfekten äußeren Bedingungen empfingen wir am letzten Spieltag der Saison 2018/19 die Mannschaft aus Altenberg und somit den bereits feststehenden Meister der 1. Klasse Nord. Unsere Elf hatte hingegen mit einem Sieg und Schützenhilfe aus Öpping noch die Chance auf den Titel der besten Frühjahrsmannschaft.

Handshake der beiden Kapitäne! Franz Lanzerstorfer gratuliert dem frischgebackenen Meister und überreicht dabei unseren Vereinswimpel und zwei flaschen Sekt

Von Beginn an entwickelte sich eine schnelle, spielerisch gute Partie. Beide Mannschaften hatten ja nichts mehr zu verlieren und spielten munter drauf los. Damit ergaben sich auf beiden Seiten gute Chancen, aber mit einem deutlichen Plus für unsere Elf. Alleine Mathias Gabriel hätte in den ersten 20 Minuten drei Tor erzielen können, wenn nicht sogar müssen. Doch es sollte nicht lange dauern bis die zahlreichen Zuseher das erste Tor bestaunen konnten. Nach einem verunglückten Klärungsversuch der Gäste sprang der Ball direkt vor die Füße von Markus Friedl. Mit dem Selbstvertrauen einer überragenden Frühjahrssaison schloss er direkt aus 20 Metern ab und versenkte den Ball im langen Eck. Auch in der Folge ging es weiterhin hin und her und nach gut einer halben Stunde hatte der Meister aus Altenberg die Mega-Chance auf den Ausgleich. Nach einem Abstimmungsproblem in unserer Hintermannschaft kam ein Altenberger Angreifer am Elferpunkt völlig freistehend an den Ball. Das Tor wurde nur noch von einem unsere Abwehrspieler verteidigt, aber es versagten ihm die Nerven und er setzten den Ball über die Latte. Bis zum Halbzeitpfiff gab es dann weder hüben noch drüben weitere Einschussmöglichkeiten.

In der letzte Halbzeit der Saison sollte aber dann den beiden Fanlagern noch einmal einiges geboten werden. Bereits in der 46. Spielminute konnten sie das zweite Tor der Hutsteiner-Elf bestaunen. Tim Döllinger konnte seinem Gegenspieler den Ball an der Strafraumgrenze abnehmen und rannte alleine auf den Gäste-Goalie zu. Mit einem angetäuschten Passversuch schickte er den Tormann ins Leere und schob ohne Probleme zur 2:0 Führung ein. Dieses Ergebnis stand aber nicht lange, denn nur zwei Minuten später konnte Mathias Feichtinger auf Seiten der Gäste verkürzen. Ausgangspunkte war ein langer Ball über die Abwehrreihe und schon stand er alleine vor Schlussmann Maximilian Draxler. Mit viel Übersicht konnte er den Ball im Gehäuse unterbringen. Nach der turbulenten Anfangsphase nahm sich die Partie ein kurze Auszeit, ehe bei Mannschaften noch einmal eine Schlussoffensive starteten. Wieder war es glücklicherweise die Elf um Kapitän um Franz Lanzerstorfer die zuerst zuschlagen konnten. In der 75. Spielminute wurde Markus Friedl mit einem schönen “Chipball” von Tomas Rehak perfekt ins Szene gesetzt. Einmal kurz mit der Brust vorgelegt und dann per Heber den Tormann bezwungen. Sah einfach aus, war aber perfekte Fußballkunst von Markus Friedl und somit wieder die zwei Tore Führung. Doch Altenberg steckte nicht auf und nur sieben Minuten später konnte Lukas Bachl abermals verkürzen. Doch Kollerschlag sollte in der Partie nicht nur das erste, sondern auch das letzte Tor erzielen. in der letzten Spielminute wurde unser Goalgetter Mathias Gabriel vom Youngster Marcel Zimmermann perfekt freigespielt. Altenberg versuchte die Situation mit einer Abseitsfalle zu klären, welche aber aus Sicht der Gäste leider in die Hose ging. Somit lief unsere Nr. 9 alleine auf den Tormann zu und schloss gekonnt zum 4:2 Endstand ab. Damit konnten unsere Jungs die überragenden Rückrunde auch noch mit einem Heimsieg gegen den frischgebackenen Meister beenden.

Für unsere 1b Mannschaft gab es leider, auch hier gegen den Meister, nichts zu holen. Am Ende zeigte die Anzeigetafel ein klares 0:7 für unsere Gäste.