Trotz der enttäuschenden Niederlage in der Vorwoche und obwohl man einige Ausfälle zu verschmerzen hatte, ging die Hutsteiner-Elf selbstbewusst ins Lokalderby gegen Sarleinsbach. Aber auch unsere Gäste mussten kurzfristig auf ein paar Stammkräfte verzichten. Beide Mannschaften gingen daher mit einigen Fragezeichen in die Partie.

Doch die Gäste aus Sarleinsbach fanden schnell die richtigen Antworten. Nach nur neun Minuten konnten die zahlreich mitgereisten Gästefans bereits das erste Mal jubeln. Ein verunglückter Freistoß konnte von unserer Hintermannschaft nicht entscheiden geklärt werden. Gästekapitän Marco Märzinger brachte den Ball per Heber zurück in den Gefahrenbereich wo sein Sturmpartner Rene Aichbauer völlig frei nur noch einnicken musste. Wie schon in den ersten zwei Spielen im Frühjahr mussten man somit auch gegen Sarleinsbach wieder einem frühen Rückstand hinterher laufen.

Stefan Pühringer (Filialleiter-Stellvertreter der SMW in Sarleinsbach) und Peter Appl (Landeskirektor der Sparkassen-Versicherung) begleiteten die beiden Mannschaften aufs Feld

Obwohl beide Mannschaften auf ähnlichem Niveau agierten, war es vor allem Sarleinsbach die deutlich zielstrebiger in Richtung Maximilian Draxler marschierten. Und bereits mit der zweiten guten Chance der Partie konnte die Steil-Elf auf 0:2 erhöhen. Das Tor war quasi eine Kopie des ersten Treffers. Wieder wurde der Ball von der linken Seite per Flanke auf den zweiten Pfosten gebracht. Und wieder war Rene Aichbauer völlig unbedrängt zur Stelle und drückte den Ball per Volleyschuss über die Linie.

Das war natürlich komplett entgegen des ausgegebenen Spielplans! Aber trotzdem ließen sich unsere Kicker nicht aus der Ruhe bringen. Die Phase nach dem zweiten Gegentor sollte auch die beste Phase der Hutsteiner-Elf an diesem Nachmittag werden. Immer wieder konnte man den Ball im Mittelfeld erobern und mit schnellen Gegenstößen Gefahr vor dem Gäste Gehäuse erzeugen. In der 27. Spielminute konnte man sich dann auch mit dem verdienten Anschlusstreffer belohnen. Nach einer guten Kombination wurde unseren Routinier Markus Friedl im Strafraum freispielen. Eiskalt versenkte er den Ball per Querlatte in den Maschen. Sarleinsbach war nach diesem Gegentreffer kurz nicht auf der Höhe des Geschehens und nur Augenblicke später hätte Mathias Gabriel diese Unordnung direkt bestraft können. Nach einer unübersichtlichen Aktion im Strafraum sprang der Ball direkt vor die Füße unserer Nummer 9. Doch der Jubel blieb den heimischen Fans im Hals stecken, denn er schob den Ball aus kürzester Distanz über das Tor. Durch diese Aktion wurden aber auch unsere Gäste wieder aufmerksamer und kamen wieder besser ins Spiel. Und nur Minuten nach dieser vergebenen Großchance konnte Sarleinsbach den alten zwei Tore Vorsprung wieder herstellen. Wiederum wurde eine Flanke nicht entschlossen genug geklärt und Philipp Aichbauer konnte daraus Profit schlagen. Er zog aus knapp 20 Meter ab und der Ball schlug unhaltbar im Tor ein. Doch die erste Halbzeit hatte noch ein Highlight parat. Wieder war Mathias Gabriel der Hauptakteur. Nach einem Querpass rutschte der Ball etwas überraschend durch mehrer Gegenspieler durch und landete wieder vor seinen Füßen. Leider schob er auch diesen Ball nicht ins, sondern knapp neben das Tor. Somit ging es mit einem 1:3 Rückstand in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel verlagerte sich das Geschehen ins Mittelfeld und das Spiel war von mehr Zweikämpfen geprägt. Dementsprechend war auf beiden Seiten deutlich weniger Spielfluss und folglich auch kaum noch gefährliche Chancen zu sehen. Mangelnden Einsatz und Kampfgeist konnte man auch diese Woche keinen unserer Spieler absprechen, aber gerade im spielerischen Bereich ist man aktuell nicht da wo man sein möchte und durchaus auch sein könnte. In der letzten Minute der Nachspielzeit war es Gäste-Kapitän Marco Märzinger der per direktem Freistoß für den 1:4 Endstand sorgte.

Mathias Gabriel war wie auch schon die Wochen zuvor sehr aktiv und bemüht, wartet aber nach wie vor auf seinen ersten Rückrundentreffer

Zeit lange über diese Niederlage nachzudenken bleibt unseren Jungs nicht, denn schon kommenden Sonntag steht das extrem wichtige Auswärtsspiel gegen Aigen-Schlägl auf dem Programm!

Auch für unsere 1b-Mannschaft gab es leider nichts zu jubeln. Gegen eine gute Reserve-Mannschaft aus Sarleinsbach mussten sich Thaller & Co schlussendlich doch verdient mit 1:3 geschlagen geben. Den Ehrentreffer erzielte unser Youngster Daniel Reischl in der 2. Halbzeit.