Nachdem wir in der Vorwoche einen extrem wichtigen Heimsieg gegen Lichtenberg einfahren konnte, wollten unsere Kicker auswärts gegen Eidenberg nachlegen und sich so im gesicherten Mittelfeld der Tabelle festsetzen.

Das Spiel selbst begann für unsere Elf auch sehr verheißungsvoll. Bereits nach fünf Minuten und somit auch mit dem ersten gut vorgetragenen Angriff konnten wir die wichtige Führung erzielen. Mathias Gabriel konnte sich auf Grund seiner Geschwindigkeit über links durchtanken und seinen mit gelaufenen Sturmpartner Markus Friedl perfekt freispielen. Dieser übernahm den Querpass direkt und der Ball sprang per Innenstange ins Tor. Für die Gruber-Elf natürlich ein früher Nackenschlag, aber die Eidenberger ließen sich trotzdem nicht aus der Ruhe bringen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in dem beide Mannschaften ihr Glück in der Offensive suchten. Aus den sich bietenden Möglichkeiten konnte aber weder Eidenberg noch unsere Elf Profit schlagen. Beide Teams scheiterten entweder an der eigenen Abschlussschwäche, oder der letzte Ball in die Spitze war zu ungenau. Nachdem sich die Zuseher schon mit der knappen Halbzeitführung für Kollerschlag abgefunden hatten, ereigneten sich noch hektische Schlussminuten. In der ersten Minute der Nachspielzeit setzt noch einmal Markus Friedl ein Ausrufezeichen. Quasi im Alleingang ließ er die gesamte Hintermannschaft der Gastgeber stehen und konnte zur Freude der mitgereisten Fans auch noch den Tormann bezwingen. Aber auch nach dem 0:2 war die Halbzeit noch immer nicht vorbei. Sekunden vor dem Pausenpfiff wurde es auch vor unserem Gehäuse noch einmal brandgefährlich. Nach einer Flanke kam es zu einem Gestochere im Fünfmeterraum aber der Ball wollte nicht über die Linie und landete schlussendlich in den Händen von Maximilian Draxler. Damit konnte man die zwei Tore Führung in die Pause retten.

Nach dem Pausentee kam Eidenberg deutlich druckvoller aus der Kabine und übernahm vom Anpfiff an das Spielgeschehen. Unsere Kicker stemmten sich aber gegen die rollenden Angriffe und ließen bis auf ein paar wenige Weitschüsse auch kaum etwas zu. In der 60. Spielminute gelang den Eidenbergern aber dann doch der verdiente Anschlusstreffer. Nach einem Eckball kam Philipp Pargfrieder völlig frei zum Kopfball und nickte gekonnt zum 1:2 ein. Auch in der Folge blieb Eidenberg am Drücker, aber wirklich zwingende Tormöglichkeiten konnten sie nicht erspielen. Auch wenn Kollerschlag in der zweiten Halbzeit mehr zum reagieren als zum agieren gezwungen war, konnte man doch per Konter immer wieder Nadelstiche setzen. Die größte Möglichkeit dabei hatte Mathias Gabriel der per “Stangler” ins Szene gesetzt wurde, aber am heimischen Torhüter scheiterte. Eidenberg versuchte in den Schlussminuten alles nach vorne zu werfen, aber die an diesem Tag gut organisierte Kollerschlager Hintermannschaft blieb Fehlerfrei und konnte die knappe Führung über die Zeit bringen.

Damit ging man zum zweiten mal in Folge als Sieger vom Platz und konnte dementsprechend auch in der Tabelle einige Plätze gut machen.

Unsere 1b Mannschaft musste sich nach einer wirklich guter Leistung gegen den aktuellen Tabellenzweiten leider knapp mit 1:0 geschlagen geben.

Man hat allerdings nicht lange Zeit sich über den Sieg zu freuen, denn es steht eine englische Woche auf dem Programm. Bereits am Mittwoch (Anpfiff bereits um 14:30 Uhr) ist das Nachholspiel in Haslach angesetzt, ehe man am Samstag zu Hause gegen Gramastetten die intensive Woche beschließt.