Nach der unglücklichen Punkteteilung in letzter Sekunde gegen Sarleinsbach wollte man unbedingt wieder zurück auf die Siegerstraße finden. Ein schweres Unterfangen, denn mit dem Bezirksligaabsteiger aus Aigen-Schlägl war nicht gerade ein „Jausengegner“ zu Gast auf heimischer Anlage. Aufgrund der aktuell sehr dünnen Personaldecke war Trainer Josef Hutsteiner gezwungen die Aufstellung gleich auf mehreren Position zu verändern. Und so hat sich auch unser langjähriger Goalgetter Martin Wöss noch einmal bereit erklärt, in dieser prekären Situation das Kampfmannschaftsdress überzustreifen.

Vize-Kapitän Manuel Ecker beim Ehrenanstoß mit Matchsponsor und Firmenchef Georg Kumpfmüller

Die Partie war von Beginn an ausgeglichen und Highlights leider Mangelware. Beide Mannschaften agierten taktisch sehr diszipliniert und versuchten primär aus einer gesicherten Abwehr heraus nach vorne zu spielen. Es dauerte also gut 20 Minuten bis die Zuseher die erste wirkliche Torchance zu sehen bekamen. Nach einer schönen Flanke von der rechten Seite, setzte Martin Wöss den Ball per Kopf knapp über das Tor. Wenig später wurde Lukas Mravec ideal in Szene gesetzt. Alleinstehend vor dem gegnerischen Tormann entschied er sich den Ball quer zu legen und den mitgelaufenen Mathias Gabriel zu bedienen. Das war aber die falsche Entscheidung. Der versuchte Querpass ging an Freund und Feind vorbei, und so konnten die Gastgeber kein Kapital aus dieser 100%igen Torchance schlagen. Die zu diesem Zeitpunkt dann auch verdiente Führung sollte aber noch kurz vor der Halbzeit gelingen. Durch ein gutes Pressing konnte sich Lukas Saxinger den Ball vom gegnerischen Verteidiger erkämpfen und lief alleine auf den Schlussmann zu. Entschlossen und vor allem sehr überlegt legte er den Ball am Goalie zur 1:0 Pausenführung vorbei.

Voll motiviert versuchten die Schwarz-Weißen auch in Halbzeit 2 den Ton anzugeben. Das zweite und entscheidende Tor gelang dann auch relativ schnell. In der 53. Spielminute konnte sich unser überragender (Vize-) Kapitän Manuel Ecker gegen seinen Bewacher durchsetzen und bediente mit einer gefühlvollen Flanke den einlaufenden Martin Wöss. Dieser bewies, dass der Torinstinkt noch nicht eingerostet ist und ließ dem Tormann mit einem wuchtigen Kopfball keine Abwehrchance. Von nun an hatte die Hutsteiner-Elf den Gegner völlig unter Kontrolle. In der Defensive blieb man weiterhin hochkonzentriert und in der Offensive versuchte man den vorentscheidenden dritten Treffer zu erzielen. Gelingen sollte dieser zwar nicht mehr, war an diesem Tag aber auch nicht nötig. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit konnte Kollerschlag nach dem Seitenwechsel noch einmal zulegen und ging somit als verdienter Sieger vom Platz. Ausschlaggebend für den zweiten Saisonsieg war eindeutig die sehr disziplinierte und über 90 Minuten hoch konzentrierte Abwehrleistung. Auch wenn es für die Zuseher diesmal kein Spektakel so wie in den letzten beiden Wochen war, so war es aber ein extrem wichtiger Sieg.

Nach dem Spiel gab es lobende Worte vom Trainer für seine Jungs

Auch die 1b Mannschaft konnte im Vorspiel einen verdienten 2:0 (0:0) Sieg einfahren. Beide Tore erzielte unser Joker Markus Rauscher nach Vorlage von Christoph Aumüller. Ein perfekter Fußballnachmittag aus kollerschläger Sicht.

All zu lange werden sich unsere Jungs aber bestimmt nicht auf diesem Erfolg ausruhen, denn schon nächsten Sonntag steht das Auswärtsmatch in Lichtenberg auf dem Programm. Dabei kommt es auch zum Wiedersehen mit Gabriel Molski. Seit Sommer hat dieser das Traineramt in Lichtenberg inne. Wir freuen uns auf das Wiedersehen!

Fotos: www.facebook.com/sportunion.kollerschlag
Videos: http://ticker.ligaportal.at/live-ticker/422430/union-kollerschlag-gegen-union-aigen-schlaegl

Quelle: Martin Löffler & Philipp Ringenberger