Nach den letzten erfolgreichen Wochen wollte die Hutsteiner-Elf die Siegesserie gegen Öpping weiter ausbauen. Bei dem Spiel trafen zwei der besten Frühjahrsmannschaften aufeinander, weshalb von einer durchaus spannenden Begegnung auszugehen war.

Das Match sollte die Erwartungen dann auch erfüllen, denn von Beginn an gab es für beide Mannschaft nur die Flucht nach vorne. Kollerschlag hatte in Person von Mathias Gabriel, der nach eine Hüftprellung wieder in die Startelf zurückkehrte, die erste Torchance. Nach einem schönem Lochpass versagten ihm allerdings alleinstehend vor dem Tor die Nerven und so schob er den Ball am Tor vorbei. Vor allem im Mittelfeld konnten sich unsere Kicker nach und nach ein gewisses Übergewicht erspielen und dieses nach einer halben Stunde dann auch in Zählbares ummünzen. Einen strammen Schuss von Tim Döllinger konnte der gegnerische Tormann nur kurz per Reflex parieren. Der Ball sprang genau vor die Füße von Mathias Gabriel der den Ball aus einem Meter nur noch ins leere Tor schieben musste. Die Führung beflügelte die Elf um Kapitän Franz Lanzerstofer noch mehr und man witterte die Chance, nach einigen Jahren wieder einen Sieg am Zeltfest-Wochenende einzufahren. Und die Chance auf einen vollen Erfolg sollten sich noch vor der Pause verbessern. Nach einer Balleroberung auf Höhe der Mittellinie wurde Markus Friedl per Steilpass in das Laufduell geschickt. Pfeilschnell wie eh und je kam er noch vor dem herausstürmenden Tormann an den Ball und spitzelte die Kugel an diesem vorbei ins Netz. Mit einer verdienten 2:0 Führung ging es also in die Kabinen.

Nach der Pause versuchte Öpping noch einmal Alles, aber durch viele Ungenauigkeiten im eigenen Passspiel konnte man unsere Hintermannschaft nie wirklich in Bedrängnis bringen. Kollerschlag hingegen blieb weiterhin gefährlicher und vor allem das Sturmduo Friedl-Gabriel bereitete der heimischen Abwehr Kopfschmerzen. In der 76. Spielminute dann die Vorentscheidung: Ausgangspunkt war wieder Markus Friedl, der mit einem perfekten Pass durch die Abwehrreihe Tim Döllinger in Position brachte. Wieder war unser Spieler etwas früher am Ball wie der Öppinger Schlussmann und ähnlich wie beim zweiten Tor reichte eine kurze Ballberührung um das Spielgerät ins Gehäuse zu befördern. Dem nicht genug, so wurde kurz darauf ein heimischer Akteur mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war allen klar das an diesem Tag nichts mehr anbrennen würde und die Siegesserie noch mindestens eine Woche anhalten wird. Öpping gab sich zwar nicht auf und konnte nach einer Ecke auch noch auf 1:3 verkürzen. Der Treffer durch Kevin Rachinger sollte dann aber nur noch Ergebniskosmetik sein.

Die 1b Mannschaft hatte an diesem Tag leider nichts zu Feiern! Nach 90 Spielminuten gingen Schinkinger & Co mit einer deutlichen 6:1 Niederlage vom Platz. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Raphael Eisschiel noch in den Anfangsminuten.