Nach der eher mäßigen Leistung in der Vorwoche wollten sich die kollerschläger Kicker dem eigenen Publikum natürlich wieder von einer bessern Seite präsentieren. Hoffnung darauf machte auch der Fakt, dass man auf heimischer Anlage bis dato deutlich stabiler agierte als in der Fremde. Mit Eidenberg/Geng stand unserer Elf aber eine sehr spielstarke Mannschaft gegenüber.

Bei perfektem Fußballwetter erwischten unsere Jungs einen ebenso perfekten Start in die Partie. Denn nach nur 6 Spielminuten konnten die heimischen Fans das erste Mal an diesem Nachmittag jubeln. Martin Wöss verlagerte das Spielgeschehen mit einem schönen Seitenwechsel auf die linke Seite. Wie unser Flügelflitzer Lukas Saxinger diesen Ball dann verarbeiten und verwerten konnte, war gehoben Fußballkunst. Mit der Brust vorgelegt und mit der zweiten Berührung per Dropkick unhaltbar in den Winkel gehämmert. Ein sehenswerter Treffer! Aber die Gäste ließen sich durch diesen schnellen Rückschlag nicht aus der Ruhe bringen und so entwickelte sich ein offenes Spiel. Beide Abwehrreihen standen aber relativ stabil und ließen anfangs keine größeren Einschussmöglichkeiten zu. Wie das im Fußball halt so ist: wenn aus dem Spiel nichts geht versucht man aus Standardsituationen zum Erfolg zu kommen. Und mit einem solchen Freistoß konnte sich dann auch Eidenberg auf die Anzeigetafel bringen. Ein gut getretener Ball aus dem Halbfeld wurde per Kopf auf das Tor verlängert und sprang dann, aus Kollerschlager Sicht natürlich unglücklich, von der Latte auf die Hand unseres Schlussmanns Maximilian Draxler und von dort zurück ins Tor. Das Ergebnis spiegelte zu diesem Zeitpunkt aber auch die Verhältnisse am Platz wieder. Kurz vor der Pause konnten Kapitän Manuel Ecker und seine Kollegen dann aber noch einmal zurückschlagen. Mit einer schönen Einzelaktion von Lukas Mravec konnte sich dieser am rechten Flügel frei spielen und hatte dann auch noch das Auge für unseren ewigen Goalgetter Martin Wöss. Aus kurzer Distanz konnte er den Gäste Schlussmann per Kopf überwinden und stellte den alten Ein-Tore-Vorsprung wieder her. Mit diesem knappen Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

Grund zum Jubeln gab’s für Jonas Neubacher: er hat das Gewinnspiel und somit 50 Liter Schlägler Bier sponsored by Nah & Frisch Wöss gewonnen

In der Halbzeit stellte man sich auf einen Sturmlauf der Gruber-Elf ein und genau so sollte es dann auch kommen. In der Phase gleich nach der Pause hatten die Gäste mehrere gute Einschussmöglichkeiten, scheiterten aber entweder an der eigenen Abschlussschwäche, am Aluminium oder auch am starken kollerschläger Schlussmann Draxler. Um dieser Drangphase entgegen zu wirken, brachte unser Coach Josef Hutsteiner mit der Einwechslung des wieder genesenen Franz Lanzerstorfer mehr Erfahrung und Routine ins Mittelfeldzentrum. Die gewünschte Wirkung trat auch unmittelbar ein, denn ab diesem Zeitpunkt konnte man den Abwehrverbund wieder stabilisieren und das Match wieder offener gestalten. Man hatte nach knapp 75 Minuten sogar noch die Chance auf das vorentscheidende 3:1. Der Lupfer von Martin Wöss ging aber knapp am Tor vorbei. Diese vergebene Chance rächte sich aber nicht mehr und die Schwarz-Weißen konnten die Führung über die Zeit bringen.

„Einer für Alle, alle für Einen“

Ein Spiel auf Augenhöhe und ein extrem wichtiger Sieg gegen einen direkten Tabellennachbarn.

Das Match unserer 1b Mannschaft verlief leider nicht nach Plan. Zwar gingen Schinkinger & Co durch einem direkt verwandelten Freistoß von Christoph Aumüller in Führung. Am Ende zeigte die Anzeigetafel aber dann doch 1:3 zu Gunsten der Gäste.

Fotos: www.facebook.com/sportunion.kollerschlag
Videos: https://ticker.ligaportal.at/live-ticker/422446/union-kollerschlag-gegen-union-eidenberg-geng
Spielbericht Ligaportal: http://www.ligaportal.at/ooe/1-klasse/1-klasse-nord/spielberichte/71395-union-kollerschlag-erkaempft-sich-dreier-gegen-eidenberg-video

Quelle: Martin Löffler & Philipp Ringenberger